14cm Oberschenkel weniger & Cellulite ade

 

Nach drei Monaten waren die Füße bei weitem schlanker (14cm je Oberschenkel und ich 17 kg leichter.  (Erfahrungsbericht 2009 von Heidi H. Straubing)

Meine Beschwerden waren Fruktose- und Laktoseintolleranz, Lipödem (Fettverteilungsstörung) etc. und vor allem Übergewicht.
Denn vorher hatte ich über 85 kg

Man kann also tatsächlich mit metabolic balance gesund werden bzw. auch abnehmen. Denn vorher hatte ich über 85 kg auf der Waage, dicke Füße für die ich mich geschämt habe. Auch so ging es mir richtig mies! 

Die ersten beiden Tage in der Phase 1 waren sehr schwer für mich, Übelkeit, Kopfweh etc.(ich merkte die durch meinen Betreuer angesprochende Entgiftung)Habe ja auch die letzten Jahre sehr ungesund gelebt ...Schokolade, Süsses... einziger Sport war Reiten-also nur mein Pferd war aktiv)

Die Phase 2 war überhaupt kein Problem. Ich hätte mir auch nie vorstellen können, dass ich von so wenig statt werde. Tag für Tag bekam ich auch mehr Elan und Energie, somit gingen die 2 Wochen schnell um. In diesen 2 Wochen war das einzige, was mich genervt hat, der Mundgeruch . Jörg erklärte mir: durch die Fettverbrennung im Körper entsteht dieser durch die sogenante Ketonsäure und nannte mit einen Geheimtrick. Dieser ist aber schlagartig nach den 2 Wochen verschwunden, weil ich dann 1-3 Eßlöffel Öl zu mir nehmen musste. Also, ich muss sagen, ich komme mit Phase 3 sehr gut zurecht.

Über Weihnachten und Silvester konnte ich nicht widerstehen und habe so richtig gesündigt. Silvester habe ich Fruktose pur in mich hineingestopft, aber das schöne es ist, mir ist es am nächsten Tag gut gegangen. Danach ging es einfach mit dem Programm weiter. Ich bin momentan in der Phase 3, da wird der Speiseplan erweitert.

In der dritten Phase darf man einmal in der Woche einen Schlemmertag bzw. Schlemmermahlzeit einlegen, muss man aber nicht. Es ist allerdings praktisch, wenn man dann auf eine Feier eingeladen ist . Dann braucht man nicht so streng mit sich zu sein. Ausserdem kann man sich langsam an andere Lebensmitteln herantasten, die man bis dahin nicht essen durfte.
Vor metabolic balance konnte ich keine Birnen essen und jetzt schon.

Wegen meiner starken Übersäuerung habe ich Basische Mineralien ergänzt und durch empfehlung meines Betreuers Basenbäder und Strümpfe über Nacht gemacht. Danke, Jörg für den Tipp. Zusätzlich habe ich mein Figur-Training durch Jörg umgestellt. Rolleband, pulskontrolliertes Fettverbrennungstraining und Straffungstraining. Erstaunlich was mann durch 2x effektives Training erreichen kann. Weniger ist doch besser, aber das richtige muss es sein.

Man gewöhnt sich sehr schnell daran, dass man zwischen den Mahlzeiten 5 Stunden nichts essen darf. Manchmal muss ich mich daran erinnern, dass es Zeit ist etwas zu essen, weil ich auch nach 5 Stunden noch gar keinen Hunger habe. Kommt es allerdings mal vor, dass ich zwischendurch mal Hunger habe, dann trinke ich einen großen Becher Wasser und dann ist es gut.

Trinken ist das A und O. Alle Giftstoffe werden ausgespült, und der Körper wird gereinigt (man merkt es am Körpergefühl).

Geht es darum GESUND zu werden, ist metabolic balance in meinen Augen sehr gut. Ich bin seit dem ich metabolic balance mache, wieder mehr belastbar (körperlich und psychisch). Meine Haut ist auch wesentlich besser geworden.

Ich kann Metabolic Balance nur empfehlen. Das wichtige ist eine individuelle Betreuung-
Danke euch beiden- Kat und Jörg!!!

Kontakt

Telefon 09951-60 28 00

mobil Katrin Zumpe

0171-19 05 24 6  

mobil    Jörg Zumpe

0152-01 75 11 73

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© befit-Personal Trainer

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.