Diagnose Fibromyalgie!?                                                   

nach Ernährungsumstellung und Säure/Basen-Regulierung wieder nachts schmerzfrei

Seit 2007 habe ich Schmerzen am ganzen Körper, bin matt und „ausgelaugt“. Ich habe ständig Gelenk-und Muskelschmerzen. Ich war bei vielen Ärzten und bekam Ende 2008 die Diagnose Fibromyalgie!?  Es folgten Spritzentherapien, Akkupunktur ein ¾ Jahr lang und Schmerzmittel. Ergebnis: Kein Erfolg und keine Verbesserung 

Oktober 2009- Neuer Versuch mit Bewegung und Sport etwas zu verbessern. Im Fitnessclub Bodygym Straubing hatte ich ein Beratungsgespräch mit Jörg Zumpe. Eigentlich wollte ich sofort mit Sport beginnen. Als geprüfter Ernährungsberater und erfahrener Reha-Trainer fragte Jörg Zumpe intensiver nach, wie mein bisheriger Werdegang war und welche Diagnosen gestellt worden waren. Ich fühlte mich sicher aufgehoben. Nach diesem Gespräch klärte er mich über Fibromyalgie auf und meinte das es meist eine „NotDiagnose“ ist, da leider kein Arzt etwas organisches feststellen kann und  nichtsvon der Möglichkeit der Übersäuerung des Körpers hält oder sich nicht auskennt. An diesem Tag wollte ich aber trotzdem trainieren, obwohl Trainer Jörg mir abrat. Er sollte recht bekommen, ich hatte wieder mehr Schmerzen am nächsten Tag. Ich sagte mir, Kornelia, ab den 2.Termin werde ich auf meinen Trainer hören.  

Das Grundprinzipen bei Übersäuerung nach Jentschura:

A) Meide schädliches!

B) Is, trink und tue nützliches!

C) Scheide Schädliches aus! zu beachten. 

Jörg meinte, dass es bei mir besser wäre, erst den Säure/Basen-Haushalt auszugleichen und somit dem Körper überschüssige Säuren/ Gifte zu entziehen. Dies bedeutet: Basische Körperpflege zu Hause und die Ernährung zu optimieren, bevor er mit notwendigem Rückentraining oder Figurtraining starten würde. Ich begann laut Empfehlung mit wöchentlich 3-5 Basenbädern, veränderte meine Ernährung- keine Süßigkeiten, kein Alkohol, sinnvolles Maß an Fleisch und keine Fertiggerichte, reichlich Mineralien aus Obst und Gemüse, kein Kaffee. Weiterhin empfahl mir Jörg meinen Stress abzubauen, auch Haushaltsaufgaben besser zu delegieren, also alle säureproduzierenden Lebens- und Ernährungsgewohnheiten zu verringern. Zu meinem Einwand, das Abgeben nicht so einfach ist, sagte er: Wenn dir deiner Familie klar wird, das du irgendwann ganz ausfällst und wenn sie dich lieben, helfen sie dir. Du musst es ihnen nur auch deutlich sagen“   

Das Ergebniss:

1) seit Januar 2010 bin ich nachts schmerzfrei

2) tagsüber habe ich weniger Schmerzschübe

3) ich bin nicht mehr so müde und matt und trainiere

4) seit Februar 2x wöchendlich am Stoffwechselzirkel im Bodygym und

mein Trainer Jörg bremst mich, wenn ich an guten Tagen gleich zu viel machen will. Er sagt dann stets: „Die Dosis macht das Gift“   

Verdammt er hat schon wieder recht!

Danke dir Jörg für deine Empfehlung und deine Zeit Kornelia I. (47) aus Straubing

Kontakt

Telefon 09951-60 28 00

mobil Katrin Zumpe

0171-19 05 24 6  

mobil    Jörg Zumpe

0152-01 75 11 73

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© befit-Personal Trainer

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.