Wie läuft mein Stoffwechsel?

In der Humanbiologie werden die Körperbautypen zur Beschreibung des individuellen morphologisch-anatomischen Aufbaus eines Menschen genutzt. Die Bestimmung des Typs erfolgt dabei über die Messung der Breite der großen Gelenke (z.B. Knie) und Einsetzung in eine Formel.

Ektomorpher Typ

Ektomorph

  • Ektomorph - Neigung zu Schlankheit (auch leptosom-"lange & dürre") ca. 10%

 

Wahrscheinlich kennt jeder von Ihnen den einen oder anderen überaus schlanken Menschen, der scheinbar einfach nicht zunehmen will oder kann, obwohl er alles isst, ohne sich Grenzen setzten zu müssen.
Dabei handelt es sich um den Ektomorphen Typen. Sein Stoffwechsel arbeitet auf Hochtouren, alles was er zu sich nimmt wird sofort wieder verbrannt oder aus-geschieden. Eigentlich ist er ein schlechter „Futterverwerter“ und würde in „engen“ Zeiten wahrscheinlich froh sein es wäre anders.

Der Ektomorph hat auch Mühe Muskelmasse zuzulegen. Daher wird er kaum einen richtig athletischen Körper aufbauen können. Sein sehr schneller Stoffwechsel wird dies kaum zulassen.

Er wird charakterisiert durch kurzen Oberkörper, lange Arme und Beine, schmale Füße und Hände sowie sehr geringe Fettspeicherung. Erkennbar sind ein eher kleiner Brustkorb und schmale Schultern, meist lange, dünne Muskeln. Die Haare sind dünn und nicht dicht. Ektomorphe/ leptosome Menschen sind meist hochwüchsig; es besteht aber auch die Möglichkeit geringer Körpergröße bei Ektomorphie.

Mesomorpher Typ

Mesomorph

  • Mesomorph - Neigung zu Muskulosität (auch metromorph)-Athlet ca. 80%

Erkennbar sind ein mächtiger Brustkorb, feste und dicke Haare, Körper in V-Form (Sanduhrform bei Frauen), dicke Haut, markante Wangenknochen und massiver Unterkiefer, langes und breites Gesicht, Fettanlagerungen im Allgemeinen meist nur an Bauch und Hüfte, große Hände und Füße, langer Oberkörper, kräftige Muskulatur und große Körperkraft. Die Mesomorphie kann in athletische und normale Form unterteilt werden.

 Der deutlich mesomorphe Typus entwickelt leicht und schnell Muskelmasse. Dabei besteht eine Neigung zu stark ungleichmäßiger Entwicklung, bis hin zu Disproportionierungen. Das Augenmerk muss hier auf Ausgleich liegen, um Unförmigkeiten zu vermeiden.

Das Trainingsprogramm sollte eine Vielfalt an Übungen enthalten und möglichst abwechslungsreich zum eigentlichen Trainingsschwerpunkt sein. Ein mesomorpher Typus kann lange Trainingseinheiten mit kurzen Pausen gut vertragen, sollte aber das eigentliche Training mit komplementären Arten koppeln.

Im Ernährungsprogramm genügt ausgewogene Kost, womöglich mit erhöhtem Eiweißanteil.

Endomorpher Typ

Endomorph

  • Endomorph - Neigung zu Adipositas (auch pyknomorph) ca. 10%

 

Der Stoffwechsel ist bei Endomorphen ist im Gegensatz zum Ektomorph äusserst langsam. Jede Kalorie zu viel wird sofort in Form von Fett auf die Rippen gelegt. Eine Ursache dafür kann eine Unterfunktion der Schilddrüse sein (muss aber nicht), bei sehr starkem Übergewicht sollte man dies ärztlich abklären lassen.

Der endomorphe Typus entwickelt sich körperlich gut und gleichmäßig, baut dabei aber auch schnell Fett als Ballast auf. Das Augenmerk liegt hier auf Fettabbau.

Im Trainingsprogramm sollte aerobes Training eingebunden sein, also Radfahren, Laufen und andere Sportarten mit hohem Kalorienverbrauch. Dieses Training fällt dem endomorphen naturgemäß am schwersten. Das Training selbst sollte eher langsam und ausgedehnt als besonders intensiv sein.

Im Ernährungsprogramm sind immer Diäten angesagt, die möglichst ausgewogen sein sollten. Möglichst keine Trennkost, sondern von allem etwas, Eiweiß, Fett/e, Kohlenhydrate, womöglich ergänzen mit Vitamin- und Mineralpräparaten. Dieser Körpertypus spricht auch gut auf eine Ernährungsumstellung nach metabolic balance an.

Kontakt

Telefon 09951-60 28 00

mobil Katrin Zumpe

0171-19 05 24 6  

mobil    Jörg Zumpe

0152-01 75 11 73

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© befit-Personal Trainer

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.